Maria-Ward-Realschule Burghausen

 


Tel: +49 8677 91589-30 | E-Mail: mariaward-rs-burghausenat weiß gelbt-online.de

  • Wir stehen für ...

    Wir stehen für ...

    Innovative Unterrichtsformen | Spirituelle Ausrichtung des Schullebens | Schwerpunkt Elternarbeit | Offener Ganztag
  • Innovative Unterrichtsformen

    Innovative Unterrichtsformen

    Mit Teamteaching und bilingualen Einheiten im Sachunterricht erhöhen wir die Methodenvielfalt. Besondere Lernlandschaften animieren schon unsere Fünftklässler zum Tüfteln und Probieren und fördern ihre Kreativität.
  • Spirituelle Ausrichtung des Schullebens

    Spirituelle Ausrichtung des Schullebens

    Zahlreiche religiöses Aktivitäten wie ökumenische Gottesdienste, Besinnungs- und Schulpastoraltage betonen die christliche Prägung unserer Realschule.
  • Schwerpunkt Elternarbeit

    Schwerpunkt Elternarbeit

    Unsere Lehrerinnen und Lehrer sorgen dafür, dass sich Eltern als wichtiger Teil der Schulgemeinschaft wertgeschätzt fühlen. Der regelmäßige Austausch mit ihnen gehört zu unserer alltäglichen pädagogischen Arbeit. Weiterlesen ...
  • Offene Ganztagsbetreuung

    Offene Ganztagsbetreuung

    Der Unterricht findet wie gewohnt überwiegend am Vormittag im Klassenverband statt. Diejenigen Schülerinnen und Schüler, deren Eltern dies wünschen, besuchen dann nach dem planmäßigen Unterricht unsere Ganztagsangebote.
  • ... in familiärer Atmosphäre!

    ... in familiärer Atmosphäre!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Advent im Klosterhof

Auch heuer wieder eine herausragende Gemeinschaftsleistung der Schulfamilie:

Am vergangenen Donnerstag und Freitag veranstaltete die Maria-Ward-Realschule im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Advent im Klosterhof“ bereits zum fünften Mal ihren Adventsmarkt. Der Platz vor der Schule und der romantische Innenhof des ehemaligen Klosters verwandelten sich ein stimmungsvoll dekoriertes Budendorf mit allerlei vorweihnachtlichen Genüssen und vielen verschiedenen Basteleien, mit denen man die weihnachtliche Dekoration zuhause bereichern konnte. Vor allem der großartigen Teilnahmebereitschaft der Eltern in der großen Schulfamilie war es zu verdanken, dass der Markt auch in diesem Jahr wieder größer und noch stimmungsvoller wurde.
Die Gemeinschaftsleistung von Eltern, Schülerinnen und Schülern und nicht zuletzt des Kollegiums der Schule war auch bei den zurückliegenden Veranstaltungen schon beeindruckend. In diesem Jahr jedoch, so Lehrerin Eva Rauner, die mit einem motivierten Team von Lehrkräften die Fäden zog und das Zusammenspiel aller Beteiligten organisierte, erlebte man eine überwältigende aktive Teilnahmebereitschaft der Eltern, sowohl für den Aufbau, den Verkauf und den Abbau der Stände. Darüber hinaus kamen über 80 Eltern und ihre Kinder zu den beiden Bastelnachmittagen zusammen und viele Eltern spendeten Selbstgemachtes von Likören bis hin zu handwerklich hochwertigen Weihnachtsdekorationen für den Verkauf.
So entstand an beiden Tagen ein vielfältiger und stimmungsvoller Markt für Öffentlichkeit und Schulfamilie, umrahmt von den adventlichen Klängen der Bläsergruppe, die Musiklehrer Oliver Lakota auf einem musikalisch hohen Niveau leitet. Selbst der Nikolaus hatte seinen Auftritt und vor allem bei den Jüngeren sorgte geduldiger und braver Esel für Begeisterung. Der Elternbeirat verwöhnte mit herzhaften Suppen, die SMV zauberte süße Crêpes und selbst die Schwestern der Congregatio Jesu, die bis Juni das Kloster bewohnten kamen aus Altötting und beteiligten sich mit einem Stand. Vor den jeweiligen Marktabenden fanden bereits die vorweihnachtlichen Gottesdienste für die einzelnen Jahrgangsstufen statt, gestaltet von den Klassen, ihren Religionslehrkräften und den verschiedenen Musikgemeinschaften der Schule. Der große Arbeitseinsatz aller und der zusätzliche Termin für die Schülerinnen und Schüler am Nachmittag rechtfertige es, so ein gutgelaunter und von der Atmosphäre auf dem Markt und den guten Gesprächen begeisterter neuer Schulleiter Thomas Sompek, dass alle Beteiligten quasi als besonderes Zuckerl einen Tag früher in die Weihnachtsferienzeit starten können. Und natürlich klappt ein so aufwendiges Vorhaben nur, wenn auch alle anderen Kräfte im Hintergrund perfekt zusammenspielen, die Stadt Burghausen und der Bauhof für Stromverteiler und die Stände und nicht zuletzt Schulhausmeister Klaus Burgstaller, der rund um den Adventsmarkt etliche Sonderschichten einlegte.
Der Erlös des fünften Adventsmarktes kommt wieder den vielfältigen sozialen Projekten der Maria-Ward-Realschule zugute, etwa der Aktion „Merry Christmas Eastern Europe“, für die am dritten Adventswochenende wieder ein Hilfstransport für rumänische Kinder startet.
Die Veranstaltungsreihe „Advent im Klosterhof“ bietet noch zwei weitere Höhepunkte in diesem Jahr, nämlich das öffentliche Weihnachtskonzert der Maria-Ward-Realschule am 19.12. 2018 um 18:30 Uhr in St. Jakob. Am 22.12.2018 stimmt das „European Brass Project“ – ein internationales Bläserensemble – mit festlicher Musik auf die Weihnachtstage ein. Beginn dieses Konzertes in St. Jakob ist um 19:00 Uhr, Karten dazu gibt es bei der Tourist Info Burghausen.

Thomas Killinger

 


Aktuelles Schulleben

  • Alle
  • Berufswahl
  • Fahrten
  • MINT
  • Projekte
  • Schulpastoral
  • Sportliches
  • Veranstaltungen
  • Wahlpflichtfächergruppen

SMV | Schülerteams | Projekte

  • 1
  • 2
  • 3

Schulberatung

  • 1

Praktika

  • 1
 

Login für Lehrkräfte

Zitate Maria Wards

  • Man soll nur dies fürchten, zu viel Furcht zu haben.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Schulhomepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen