Maria-Ward-Realschule Burghausen

 


Tel: +49 8677 91589-30 | E-Mail: mariaward-rs-burghausenat weiß gelbt-online.de

  • Wir stehen für ...

    Wir stehen für ...

    Innovative Unterrichtsformen | Spirituelle Ausrichtung des Schullebens | Schwerpunkt Elternarbeit | Offener Ganztag
  • Innovative Unterrichtsformen

    Innovative Unterrichtsformen

    Mit Teamteaching und bilingualen Einheiten im Sachunterricht erhöhen wir die Methodenvielfalt. Besondere Lernlandschaften animieren schon unsere Fünftklässler zum Tüfteln und Probieren und fördern ihre Kreativität.
  • Spirituelle Ausrichtung des Schullebens

    Spirituelle Ausrichtung des Schullebens

    Zahlreiche religiöses Aktivitäten wie ökumenische Gottesdienste, Besinnungs- und Schulpastoraltage betonen die christliche Prägung unserer Realschule.
  • Schwerpunkt Elternarbeit

    Schwerpunkt Elternarbeit

    Unsere Lehrerinnen und Lehrer sorgen dafür, dass sich Eltern als wichtiger Teil der Schulgemeinschaft wertgeschätzt fühlen. Der regelmäßige Austausch mit ihnen gehört zu unserer alltäglichen pädagogischen Arbeit. Weiterlesen ...
  • Offene Ganztagsbetreuung

    Offene Ganztagsbetreuung

    Der Unterricht findet wie gewohnt überwiegend am Vormittag im Klassenverband statt. Diejenigen Schülerinnen und Schüler, deren Eltern dies wünschen, besuchen dann nach dem planmäßigen Unterricht unsere Ganztagsangebote.
  • ... in familiärer Atmosphäre!

    ... in familiärer Atmosphäre!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Wintersporttag

Am Donnerstag, den 21.02.2019 machten wir uns mit allen vier sechsten Klassen und acht Lehrkräften auf den Weg in die Berge.

Abfahrt war in der Früh um 7:00 Uhr und unser Ziel das Skigebiet „Maria Alm“. Nach ein paar Verzögerungen während der Fahrt ging es - aufgeteilt in drei Gruppen – bei wunderschönem blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein los.
Die Wandergruppe erkundete zu Fuß die Gegend. Etwa eine Stunde lang ging es, mal mehr mal weniger steil, den gut befestigten Weg zur Jufenalm hinauf. Dort konnten die SchülerInnen ein leckeres Mittagessen bei Sonnenschein zu sich nehmen und sich auf den verschneiten Wiesen austoben. Auf dem Rückweg ging es etwas rutschiger zur Sache, da machte sich gutes Schuhwerk bezahlt. So viel körperliche Betätigung an der frischen Luft war für manchen eine ganz neue Erfahrung, die aber jedem gut tat.
Die Fortgeschrittenen der Skifahrer erklommen alle umliegenden Gipfel und ließen sich weder von Eis noch von Tiefschnee bremsen. Jeder wollte sein Können unter Beweis stellen und so wurde fleißig am Kilometerzähler gedreht. Auch wenn einzelne Übungen zur Position über dem Ski eingestreut wurden, stand hier vor allem das Genießen im Vordergrund. Nach einer kurzen Mittagspause waren die Akkus wieder aufgeladen und es ging nach der längsten Abfahrt des Tages direkt zum Bus, wo sich ein breites Spektrum zwischen Entspannungsmethoden und regenerativen Verhalten beobachten lies.
Für die Anfänger hieß es zuerst mühsam die Grundlagen kennenlernen. Das erste Mal in Skischuhen war der Weg bis zur Piste nicht so einfach zu bewältigen. Außerdem folgte sofort die nächste Herausforderung: Wie komme ich in die Bindung der Ski und wie bewege ich mich darauf?
Nach den ersten beschwerlichen Versuchen und Aufstiegen auf der Piste wurde das Gleiten und Kurven fahren geübt. Eine verdiente Mittagspause ließ die SchülerInnen wieder zu Kräften kommen und der Nachmittag begann mit der ersten Tellerliftfahrt, welche rege Begeisterung bei allen hervorrief. Mit großer Freude fuhren sie die Anfängerpiste so oft wie möglich hinauf und wieder runter und meisterten bereits einen kleinen Slalomparcours.
Zurückblickend auf einen wunderschönen und auch anstrengenden Tag mit vielen neuen Erfahrungen machten wir uns auf den Rückweg und kamen abends ohne größere Verletzungen nach Hause.

Nina Demberger, Franz Holzner, Korbinian Pfister


Aktuelles Schulleben

  • Alle
  • Erziehungsgemeinschaft
  • Projekte
  • Schulpastoral
  • Veranstaltungen

SMV | Schülerteams | Projekte

  • 1
  • 2
  • 3

Schulberatung

  • 1

Praktika

  • 1
 

Login für Lehrkräfte

Zitate Maria Wards

  • Man soll nur dies fürchten, zu viel Furcht zu haben.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Schulhomepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen