Maria-Ward-Realschule Burghausen

 


Tel: +49 8677 91589-30 | E-Mail: mariaward-rs-burghausenat weiß gelbt-online.de

  • Wir stehen für ...

    Wir stehen für ...

    Innovative Unterrichtsformen | Spirituelle Ausrichtung des Schullebens | Schwerpunkt Elternarbeit | Offener Ganztag
  • Innovative Unterrichtsformen

    Innovative Unterrichtsformen

    Mit Teamteaching und bilingualen Einheiten im Sachunterricht erhöhen wir die Methodenvielfalt. Besondere Lernlandschaften animieren schon unsere Fünftklässler zum Tüfteln und Probieren und fördern ihre Kreativität.
  • Spirituelle Ausrichtung des Schullebens

    Spirituelle Ausrichtung des Schullebens

    Zahlreiche religiöses Aktivitäten wie ökumenische Gottesdienste, Besinnungs- und Schulpastoraltage betonen die christliche Prägung unserer Realschule.
  • Schwerpunkt Elternarbeit

    Schwerpunkt Elternarbeit

    Unsere Lehrerinnen und Lehrer sorgen dafür, dass sich Eltern als wichtiger Teil der Schulgemeinschaft wertgeschätzt fühlen. Der regelmäßige Austausch mit ihnen gehört zu unserer alltäglichen pädagogischen Arbeit. Weiterlesen ...
  • Offene Ganztagsbetreuung

    Offene Ganztagsbetreuung

    Der Unterricht findet wie gewohnt überwiegend am Vormittag im Klassenverband statt. Diejenigen Schülerinnen und Schüler, deren Eltern dies wünschen, besuchen dann nach dem planmäßigen Unterricht unsere Ganztagsangebote.
  • ... in familiärer Atmosphäre!

    ... in familiärer Atmosphäre!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Was uns Hoffnung macht und stärkt

Aufgrund der Initiative zweier engagierten Burghauser Bürgerinnen entstand die Idee, unsere Kinder und Jugendlichen, die wegen der Pandemie deutlich weniger unsere Stadt beleben, im Stadtgebiet sichtbar zu machen.

Begeistert nahm die Maria-Ward-Realschule diese Anregung auf. Voller Kreativität und Freude gestalteten Schüler/-innen im Religionsunterricht „Hoffnungsvögel“. Die Aufmerksamkeit darauf zu richten, was uns, gerade auch in dieser immer wieder beschwerlichen Zeit, stärkt und uns Hoffnung macht, war dabei das Anliegen für diese Art der Umsetzung. Zudem drücke der Vogelschwarm eine kraftvolle Gemeinschaft aus, die jetzt ohne direkte Begegnungen über Videokonferenzen und persönliche Gespräche lebendig gehalten werden könne, beschreibt Stefanie Pittner die Motivation zu dieser Installation. Ein Schwarm bunter Vögel zieht jetzt an den fenstern der Maria-Ward-Realschule hoch über den Stadtplatz. Es solle ein positives Zeichen gesetzt werden, das auch den Passanten Freude mache und Inspiration sei, Stärkendes in den Vordergrund zu rücken.
Die Lehrer/-innen waren fasziniert von der Kreativität und Tiefe, die in der Homeschooling-Phase bei vielen Schüler/-innen sichtbar wurde. Wir stellen uns vor, dass die Menschen mit einem kleinen Lächeln um die Lippen und positiver gestimmt weitergehen, wenn ihnen die Hoffnungsvögel im Stadtgebiet auf Litfaßsäulen, in Bushaltestellen oder auf Plakaten in geschäften begegnen würden.
Es freut uns, dass trotz widriger Umstände durch die Corona-Auflagen in den Schulen das Projekt jetzt doch noch Realität werden konnte und danken herzlich allen Unterstützern, allen voran der Stadt Burghausen mit Bürgermeister Florian Schneider und dem Bürgermeisterbüro.
Mittlerweile zieht das Projekt weite Kreise. Voller Begeisterung haben die Schüler/-innen der Klasse 5 a in den Religionsstunden kraftvolle Hoffnungsvögel mit guten Wünschen für die Menschen in den Burghauser Altenheimen gestaltet. Die schöne farbige Gestaltung soll ein Zeichen des Drandenkens sein und Freude schenken. 
Lassen auch Sie sich inspirieren von den hoffnungsvollen Vögeln. Vielleicht gelingt es Ihnen ebenfalls, etwas Hoffnungsvolles und Stärkendes in den Fokus zu rücken und etwas positiver gestimmt weiterzugehen. Wir wünschen es Ihnen und Euch!

Stefanie Pittner

 


Aktuelles Schulleben

  • Alle
  • Aktionen
  • Historisches
  • Projekte
  • Schulgebäude
  • Schulpastoral

SMV | Schülerteams | Projekte

  • 1
  • 2
  • 3

Schulberatung

  • 1

Praktika

  • 1
 

Login für Lehrkräfte

Zitate Maria Wards

  • Man soll nur dies fürchten, zu viel Furcht zu haben.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Schulhomepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.