Maria-Ward-Realschule Burghausen

 


Tel: +49 8677 91589-30 | E-Mail: mariaward-rs-burghausenat weiß gelbt-online.de

  • Wir stehen für ...

    Wir stehen für ...

    Innovative Unterrichtsformen | Spirituelle Ausrichtung des Schullebens | Schwerpunkt Elternarbeit | Offener Ganztag
  • Innovative Unterrichtsformen

    Innovative Unterrichtsformen

    Mit Teamteaching und bilingualen Einheiten im Sachunterricht erhöhen wir die Methodenvielfalt. Besondere Lernlandschaften animieren schon unsere Fünftklässler zum Tüfteln und Probieren und fördern ihre Kreativität.
  • Spirituelle Ausrichtung des Schullebens

    Spirituelle Ausrichtung des Schullebens

    Zahlreiche religiöses Aktivitäten wie ökumenische Gottesdienste, Besinnungs- und Schulpastoraltage betonen die christliche Prägung unserer Realschule.
  • Schwerpunkt Elternarbeit

    Schwerpunkt Elternarbeit

    Unsere Lehrerinnen und Lehrer sorgen dafür, dass sich Eltern als wichtiger Teil der Schulgemeinschaft wertgeschätzt fühlen. Der regelmäßige Austausch mit ihnen gehört zu unserer alltäglichen pädagogischen Arbeit. Weiterlesen ...
  • Offene Ganztagsbetreuung

    Offene Ganztagsbetreuung

    Der Unterricht findet wie gewohnt überwiegend am Vormittag im Klassenverband statt. Diejenigen Schülerinnen und Schüler, deren Eltern dies wünschen, besuchen dann nach dem planmäßigen Unterricht unsere Ganztagsangebote.
  • ... in familiärer Atmosphäre!

    ... in familiärer Atmosphäre!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

IHK-Bildungspartnerschaft mit der Bildungsakademie Inn-Salzach im Chemiepark Gendorf

Partnerschaft zur Stärkung der beruflichen Orientierung:
Ende Juni unterzeichneten die Bildungsakademie Inn-Salzach im Chemiepark Gendorf und die Maria-Ward-Realschule Burghausen eine IHK-Bildungspartnerschaft.

Auf Vermittlung durch die IHK München und Oberbayern und auf Initiative des Beratungsrektors Thomas Killinger hat die Bildungsakademie Bit Gendorf mit unserer Schule eine der ersten Bildungspartnerschaften im Landkreis Altötting geschlossen. „Mit den Schulpartnerschaften wollen wir unseren direkten Draht zu den Schulen ausbauen und weiter auf deren Bedürfnisse eingehen. Die Betriebe am Standort Gendorf freuen sich, neugierige und interessierte Schülerinnen und Schüler kennenzulernen und als Azubis zu gewinnen. Die Partnerschaften gehören für uns deshalb zu einer erfolgreichen Standortpolitik dazu“, erklärt Jochen Volbracht, Geschäftsführer der Bildungsakademie. 
Die Schule sieht sich dadurch in wichtigen Bereichen ihres Bildungsauftrages gestärkt. „Zunächst können die vielfältigen Angebote im Bereich der beruflichen Orientierung erweitert werden. Die anschauliche und praktische Begegnung der Schüler mit der Arbeitswelt und mit dem Thema Beruf kann durch die Module viel näher an die Schüler herangebracht werden, etwa wenn sie selbst von Auszubildenden informiert werden und auch selbst tätig werden können,“ erläutert Thomas Killinger, der die Berufliche Orientierung an unserer Schule organisiert. Ein Unterrichtstag außerhalb der Schule mit vielen Themenschwerpunkten, die der Bildungspartner anbietet, ist weitaus effektiver und überzeugender. Auch die Möglichkeit, Experten vor allem in den naturwissenschaftlichen Unterricht zu holen, ist eine weitere große Chance, die Vielfalt der Unterrichtsmethoden zu steigern und so den Unterrichtserfolg zu stärken. „Dies gilt vor allem auch im Zusammenhang mit der Stärkung des MINT-Bereiches, der für uns als MINT-freundlich ausgezeichnete Schule große Bedeutung hat,“ so MINT-Beauftragter Dr. Thomas Pillen. Schulleiter Thomas Sompek sieht in der Bildungspartnerschaft weitere Vorteile für die Schule: „Nicht zuletzt profitieren wir auch vom Feedback des Bildungspartners, wenn es um konkrete Defizite bei den Auszubildenden geht. Denn dann kann eine Schule innerhalb der Lehrpläne ihr pädagogisches und inhaltliches Programm anpassen. Wir freuen uns auf die neuen zusätzlichen Möglichkeiten, die diese Bildungspartnerschaft bietet.“
Als ersten bedeutenden Baustein in der neuen Bildungspartnerschaft können nun für das laufende Schuljahr Karrieretage für die 9. Klassen im Industriepark Gendorf durchgeführt werden. Die Klassen erwartet ein umfangreiches Programm und ein ganzer Tag, der vielfältige und auch praktische Einblicke in die Arbeitswelt und unterschiedliche Ausbildungsberufe bietet:

 

8:30 Uhr: Ankunft im Bildungszentrum

08:30 – 09:00 Uhr: Infos zum Chemiepark + Sicherheitsausrüstung

09:00 – 10:30 Uhr: Arbeiten im Labor und Technikum bzw. in der Technik

10:30 – 10:45 Uhr: Pause mit Butterbrezen und Getränken

10:45 – 12:00 Uhr: Werksrundfahrt mit dem Bus

12:00 – 13:00 Uhr: Einladung zum gemeinsamen Mittagessen im Betriebsrestaurant

13:00 – 15:00 Uhr: Bewerbertraining inkl. Bewerber-Speed-Dating mit den Azubis

Ca. 15:00 Uhr: Verabschiedung; Ende der Veranstaltung

 

Thomas Killinger, Beratungsrektor


Aktuelles Schulleben

  • Alle
  • Erziehungsgemeinschaft
  • Projekte
  • Veranstaltungen

SMV | Schülerteams | Projekte

  • 1
  • 2
  • 3

Schulberatung

  • 1

Praktika

  • 1
 

Login für Lehrkräfte

Zitate Maria Wards

  • Man soll nur dies fürchten, zu viel Furcht zu haben.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Schulhomepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen